OEK Rellingen
Menu

Leben & Gemeinschaft - Gemeinschaft

Hier sind die Soll- Ziele und Maßnahmen für das Letziel der zukünftigen Entwicklung der verschiedenen Bereiche der Gemeinschaft in der Gemeinde dargestellt. Die ausführliche Beschreibung finden Sie hier.

Zur Erinnerung:
Leitziel: Welche Vision wird verfolgt?
Soll-Ziel: Was genau soll erreicht werden?
Maßnahme: Wie soll das Ziel und die Vision erreicht werden?

Leitziel 8

Gefällt nicht 0

Hinterlassen Sie eine Anmerkung


Soll-Ziel 8.1

Gefällt nicht 0

Hinterlassen Sie eine Anmerkung


Maßnahmen zum Soll-Ziel 8.1

Sicherung und weitere Förderung der Jugendarbeit

Zeithorizont: dauerhaft

Zielgrößen: Sicherung und weitere Förderung der Jugendarbeit durch die Ortsjugendpflege

Beteiligte:

  • Gemeinde
  • Ortsjugendpfleger
  • Kinder und Jugendliche

Bemerkung: Mit den Angeboten der Ortsjugendpflege besteht in der Gemeinde ein umfangreiches Angebot. Dazu gehören die OASE, das Jugendmobil und die Ferien- und Freizeitangebote. 

Überprüfung (Monitoring):

  • Erhalt und Weiterentwicklung der Ortsjugendpflege
Gefällt nicht 0

Hinterlassen Sie eine Anmerkung


Erhalt und Weiterentwicklung der Skateanlage

Zeithorizont: dauerhaft

Zielgrößen: Erhalt und Weiterentwicklung der Skateanlage durch eine enge Abstimmung mit den Kindern und Jugendlichen und ggf. Umsetzung von Ergänzungen

Beteiligte:

  • Gemeinde
  • Kinder und Jugendliche
  • Ortsjugendpfleger

Bemerkung: Im Dialog mit den Kindern und Jugendlichen ist der Wunsch nach einer Ergänzung der Skateanlage geäußert worden. Diese ist eine besondere Stärke der Gemeinde und beliebt bei den Nutzenden. Gemeinsam mit den Nutzenden, der Ortsjugendpflege und der Gemeinde gilt es die Wünsche und Ideen bestmöglich umzusetzen.

Überprüfung (Monitoring):

  • Prüfung einer Erweiterung der Skateanlage gemeinsam mit den Nutzenden und der Gemeinde
Gefällt nicht 0

Hinterlassen Sie eine Anmerkung


Sicherung und Förderung der Sportangebote

Zeithorizont: dauerhaft

Zielgrößen: Sicherung und Förderung der Sportangebote durch die öffentliche Kommunikation der Angebote sowie durch den Erhalt und Weiterentwicklung der Sportstätten und eine regelmäßige Anpassung und Erweiterung der Angebote

Beteiligte:

  • Vereine
  • Gruppenleiter*innen
  • Verbände

Bemerkung: Rellingen trägt den Titel Sportgemeinde. Getreu nach diesem Motto sollen auch zukünftig die Sportangebote in der Gemeinde gefördert und weiterentwickelt werden. Konflikte in den direkten Nachbarschaften zu den Sportstätten gilt es abzubauen und offen nach Lösungen zu suchen (Zufahrt und Parken etc.).

Überprüfung (Monitoring):

  • Erhalt und Weiterentwicklung der Sportangebote
  • Regelmäßiger Austausch der Beteiligten
Gefällt nicht 0

Hinterlassen Sie eine Anmerkung


Sicherung und Förderung der vielfältigen Vereinskultur

Zeithorizont: dauerhaft

Zielgrößen: Förderung und Erhalt der vielfältigen Vereinskultur in der Gemeinde durch verschiedenste Unterstützungen

Beteiligte:

  • Vereine
  • Ehrenamtliche
  • Interessierte
  • Gemeinde

Bemerkung: Rellingen besitzt eine vielfältige Vereinskultur, die gleichermaßen das Freizeitleben der Gemeinschaft bereichern. Es gibt Angebote aus den Bereichen Sport, Kunst und Kultur, aber auch den Frauenverein und den Treffpunkt Rellingen. Die Sicherung und Förderung der Angebote sind maßgeblich durch das Engagement der aktiven Ehrenamtlichen abhängig. Die Gemeinde kann hier unterstützend wirken.

Überprüfung (Monitoring):

  • Erhalt und Weiterentwicklung der vielfältigen Vereinskultur
Gefällt nicht 0

Hinterlassen Sie eine Anmerkung


Soll-Ziel 8.2

Gefällt nicht 0

Hinterlassen Sie eine Anmerkung


Maßnahmen zum Soll-Ziel 8.2

Förderung der Identität mit der Gemeinde und des Gemeinschaftsgefühls sowie der ehrenamtlichen Tätigkeiten durch die Prüfung der Realisierbarkeit eines Treffpunktes für die Rellinger Bevölkerung

Zeithorizont: mittelfristig // Schlüsselprojekt

Zielgrößen: Durchführung einer Prüfung zur Realisierbarkeit eines Treffpunktes für die Rellinger Bevölkerung unter Einbeziehung interessierter Bürger*innen, Vereinen und Initiativen

Beteiligte:

  • Gemeinde
  • Vereine
  • Initiativen
  • Interessierte Bevölkerung

Bemerkung: Diese Maßnahme ist als wesentliches Anliegen aus dem Bürgerdialog hervorgegangen. Neben der Prüfung der Realisierbarkeit steht die Standortsuche im Vordergrund. Es sind außerdem einige Ideen für Inhalte des Treffpunktes zusammengetragen worden. Bei der Realisierung eines Betriebskonzeptes ist zu beachten, dass der örtlichen Gastronomie keine zusätzliche Konkurrenz geschaffen werden soll. Die detaillierte Beschreibung erfolgt in der Ausarbeitung zum Schlüsselprojekt „Treffpunkt“.

Überprüfung (Monitoring):

  • Prüfung der Realisierbarkeit
  • Durchführung einer Standortsuche
  • Erarbeitung eines ehrenamtlichen Betreiberkonzeptes 
Gefällt nicht 0

Hinterlassen Sie eine Anmerkung


Förderung der Identität der Bevölkerung mit der Gemeinde und des Gemeinschaftsgefühls durch die Prüfung und Entwicklung von Gemeindemarketingmaßnahmen

Zeithorizont: mittelfristig

Zielgrößen: Förderung der Identität der Bevölkerung mit der Gemeinde und des Gemeinschaftsgefühls durch die Prüfung und Entwicklung von Gemeindemarketingmaßnahmen und der Entwicklung einer Strategie

Beteiligte:

  • Gemeinde
  • Wirtschafts-förderung
  • Treffpunkt Rellingen e.V.
  • Vereine
  • Bevölkerung

Bemerkung: Durch ein gutes Gemeindemarketing kann die Identität der Bevölkerung mit der Gemeinde und der Zusammenhalt gestärkt werden. Außerdem bildet eine entsprechende Strategie die Grundlage für die einheitliche Repräsentation der Gemeinde. In einem Arbeitskreis im Zuge des OEKs können die Grundlagen für eine entsprechende Strategie gelegt und Maßnahmen entwickelt werden.  

Überprüfung (Monitoring):

  • Durchführung eines Arbeitskreises zum Gemeindemarketing
  • Erarbeitung einer Strategie mit Maßnahmen
  • Umsetzung der Strategie
Gefällt nicht 0

Hinterlassen Sie eine Anmerkung


Erhalt der Veranstaltungsvielfalt und Prüfung einer neuen, bzw. moderneren Ausrichtung einzelner Veranstaltungen

Zeithorizont: kurzfristig

Zielgrößen: Erhalt der Veranstaltungsvielfalt und Prüfung einer neuen und moderneren Ausrichtung einzelner Veranstaltungen aufbauend auf den Arbeitskreis zum Gemeindemarketing und der Strategie

Beteiligte:

  • Wirtschafts-förderung
  • Treffpunkt Rellingen e.V.
  • Vereine
  • Bevölkerung
  • Gemeinde

Bemerkung: Die Gemeinde besitzt ein großes Portfolio von verschiedenen Festen und Veranstaltungen, das es im Sinne des Zusammenhalts der Gemeinschaft zu erhalten gilt. Im Bürgerdialog ist die Idee eine Neuaufstellung und Modernisierung einzelner Veranstaltungen aufgekommen. Der Treffpunkt Rellingen hat die Offenheit für neue Ideen und Engagement signalisiert, privates Engagement ist hier ausdrücklich erwünscht und erforderlich. Die Ergebnisse des Arbeitskreises (Maßnahme 8.2.1) sind hier einzubeziehen. Im Sinne der Aufwertung des Ortskerns Rellingen sollte der Arkadenhof weiterhin als Veranstaltungsort weiterhin genutzt werden. Aus dem Bürgerdialog ist die Idee eines Shuttle-Services in die Ortsteile bei größeren Festen geäußert worden. Derartige Ideen sollten bei den Planungen mit einbezogen werden. 

Überprüfung (Monitoring):

  • Erhalt und Weiterentwicklung der Veranstaltungen und Feste
Gefällt nicht 0

Hinterlassen Sie eine Anmerkung


Einrichtung eines Hundeauslaufs als Treffpunkt für Hundehalter*innen und legale Auslauffläche für die Tiere

Zeithorizont: mittelfristig

Zielgrößen: Einrichtung eines Hundeauslaufs als Treffpunkt für Hundehalter*innen und legale Auslauffläche für die Tiere 

Beteiligte:

  • Hundehalter*innen
  • Gemeinde
  • ggf. Grundstückseigentümer*innen

Bemerkung: Für die Einrichtung eines Hundeauslaufs ist zunächst die Suche nach einer geeigneten Fläche erforderlich. Die Umsetzung sollte in enger Zusammenarbeit mit engagierten Hundehalter*innen erfolgen. Die Fläche könnte in die Routenführung eines Naherholungskonzeptes integriert werden.

Überprüfung (Monitoring):

  • Einrichtung einer Hundeauslauffläche

  • Zusammenarbeit den Beteiligten

Gefällt nicht 0

Hinterlassen Sie eine Anmerkung


Soll-Ziel 8.3

Gefällt nicht 0

Hinterlassen Sie eine Anmerkung


Maßnahmen zum Soll-Ziel 8.3

Die Gemeinde bezieht regelmäßig bei entscheidenden Fragen der Gemeindeentwicklung die Bevölkerung in den Prozess ein und etabliert eine starke Beteiligungskultur

Zeithorizont: dauerhaft // Schlüsselprojekt

Zielgrößen: Durchführung von Bürgerveranstaltungen mit Mitspracherecht zu wichtigen Themen der Gemeindeentwicklung und Etablierung einer aktiven und regelmäßigen Informationskultur durch ein aktives Zugehen der Gemeinde auf die Bevölkerung

Beteiligte:

  • Gemeinde
  • Politik
  • Bevölkerung

Bemerkung: Die Bevölkerung trägt auch einen wesentlichen Teil zum Gelingen des Projektes bei, indem sie die Beteiligungsmöglichkeiten wahrnimmt und konstruktiv mitarbeitet. Mit der Durchführung der Ortsspaziergänge auf Ortsteilebene, der Online-Beteiligung durch die Wikimap und der Diskussion des Handlungsprogramms des OEKs hat die Gemeinde positive Erfahrungen gesammelt. Die verschiedenen Möglichkeiten gilt es weiter auszubauen und digitale Angebote zu testen.D ie detaillierte Beschreibung erfolgt in der Ausarbeitung zum Schlüsselprojekt „Beteiligungskultur“.

Überprüfung (Monitoring):

  • Auswertung der Teilnahme und Resonanz von Beteiligungsformaten

  • Auswertung der Anzahl und der Qualität der durchgeführten Beteiligungsformate

  • Feedback durch die Bevölkerung

Gefällt nicht 0

Hinterlassen Sie eine Anmerkung


Sicherung und Förderung des Ehrenamtes in den Vereinen

Zeithorizont: dauerhaft

Zielgrößen: Sicherung und Förderung des Ehrenamtes in den Vereinen durch die gezielte Weiterbildung und Förderung des „Führungs-personals“ in den Vereinen. Bsp. durch einen Ehrenamtstag mit Workshops, Vorträgen und Rahmenprogramm.

Beteiligte:

  • Gemeinde
  • Vereine
  • Ehrenamtliche

Bemerkung: Das aktive Vereinsleben in der Gemeinde wird maßgeblich durch das Ehrenamt ermöglicht. Es fällt den Vereinen immer schwerer, Vorsitzende und Personen, die Verantwortung im Verein übernehmen zu finden. Durch gezielte Bildungsangebote soll die Angst vor dieser Verantwortung genommen und die Arbeit in den Vereinen professionalisiert werden. 

Überprüfung (Monitoring):

  • Durchführung von Bildungsnageboten für Ehrenamtliche und gezielt für potenzielle „Führungspersonen“
Gefällt nicht 0

Hinterlassen Sie eine Anmerkung


Soll-Ziel 8.4

Gefällt nicht 0

Hinterlassen Sie eine Anmerkung


Maßnahme zum Soll-Ziel 8.4

Sicherung der freiwilligen Feuerwehren durch die Bereitstellung von geeigneten und bedarfsgerechten Räumlichkeiten und einer angemessenen Mitgliederstärke

Zeithorizont: dauerhaft

Zielgrößen: Sicherung der freiwilligen Feuerwehren durch die Bereitstellung von geeigneten und bedarfsgerechten Räumlichkeiten und einer angemessenen Mitgliederstärke durch eine regelmäßige Prüfung der einzelnen Situationen

Beteiligte:

  • Feuerwehren
  • Gemeinde
  • Bevölkerung

Bemerkung: Die ständige Überprüfung der Feuerwehrgerätehäuser hinsichtlich ihrer Erfüllung der Anforderungen der Feuerwehrunfallkasse ist erforderlich, damit frühzeitig anfallende Änderungserfordernisse bekannt sind. In vielen Gemeinde ist ein Mitgliederschwund aus unterschiedlichen Gründen zu beobachten. Ohne die ehrenamtlichen Feuerwehren kann auch in Rellingen der Brandschutz nicht ausreichend sichergestellt werden. Daher gilt es die Mitgliederstärke ständig zu beobachten, um ggf. frühzeitig entsprechende Maßnahmen zur Mitgliedergewinnung einzuleiten. Die Feuerwehren erfüllen zudem wichtige sozialen Funktionen für die Gemeinde (Treffpunkt, Kommunikation, Feste, Traditionen), die es zu sichern gilt.

Überprüfung (Monitoring):

  • Durchführung regelmäßiger Überprüfungen der Räumlichkeiten hinsichtlich der Anforderungen der Unfallkasse

  • Beobachtung der Mitgliederstärke und ggf. frühzeitige Einleitung von entsprechenden Maßnahmen

Gefällt nicht 0

Hinterlassen Sie eine Anmerkung