OEK Rellingen
Menu

Ortskern Rellingen - Ortsmitte

Hier sind die Soll- Ziele und Maßnahmen für das Letziel der zukünftigen Entwicklung des Rellinger Ortskerns dargestellt. Die ausführliche Beschreibung finden Sie hier.

Zur Erinnerung:
Leitziel: Welche Vision wird verfolgt?
Soll-Ziel: Was genau soll erreicht werden?
Maßnahme: Wie soll das Ziel und die Vision erreicht werden?

Leitziel 5

Gefällt nicht 0

Anmerkungen

12. Juli 2020 , 18:02

Wunderbare Ideen für Rellingen-Ort. Bleibt zu hoffen, dass die Finanzierung dieser zahlreichen und mitunter sehr aufwendigen Vorstellungen nicht durch die Gewerbe-bedingte Flächenversiegelungen in Krupunder und Egenbüttel erfolgen soll. Diese Ortsteile von Rellingen haben eigene Ortsmitten mit Freizeitangeboten und Naherholung verdient.

Gefällt nicht 0

10. Juli 2020 , 22:12

Es ist sehr bedauerlich, dass es hier lediglich einen eigenen Abschnitt zu einem Ortskern in Rellingen-Ort gibt.
In der ersten Phase der Beteiligung sind enorm viele Anmerkungen und Ideen für Rellingen Egenbüttel und insbesondere Krupunder gekommen. Bei den Bürgerspaziergängen wurden eine Vielzahl von Anmerkungen zu diesen beiden Ortsteilen gemacht.
Ich möchte Anregen auch für die Entwicklung in Rellingen Egenbüttel und Krupunder einen eigene Abschnitt zu Erstellen und dieser Vielzahl an Punkten deutlich mehr Gewicht zu verleihen, sie verdienen es.

Gefällt nicht 0

10. Juli 2020 , 16:28

Ein ausführliches Maßnahmenpaket wäre auch für die anderen Orsteile nötig. Rellingen besteht nicht nur aus dem sogenannten Ortskern entlang der Hauptstraße

Gefällt nicht 0

10. Juli 2020 , 15:12

Schön, dass wieder nur die Ortsmitte Rellingen-Ort berücksichtigt wird. Was ist mit der Errichtung einer Ortsmitte in Krupunder?

Gefällt nicht 0

Soll-Ziel 5.1

Maßnahmen zum Soll-Ziel 5.1

Erstellung eines Rahmenplans für den Ortskern

Zeithorizont: mittelfristig // Schlüsselprojekt

Zielgrößen: Erstellung eines Rahmenplans für den Ortskern als Vorbereitung für ein Gesamtkonzept und mit Beteiligung der Bevölkerung

Beteiligte:

  • Gemeinde
  • Fachbereiche
  • Fachplanende
  • Bevölkerung
  • Eigentümer*innen
  • Händler*innen
  • etc.

Bemerkung: Ein Rahmenplan gibt den Rahmen für ein Gesamtkonzept vor. In diesem Rahmenplan werden die Grundsätze der Gestaltung, der Verkehrsführung, der Nutzungen etc. beschrieben aber nicht im Detail geplant. Die Bevölkerung sollte bei der Erar-beitung des Rahmenplans intensiv beteiligt werden. Eine detaillierte Beschreibung erfolgt im Schlüsselprojekt „Rahmenplan Ortskern“.

Überprüfung (Monitoring):

  • Erstellung eines Rahmenplans für den Ortskern

  • Beteiligung der Bevölkerung und der beteiligten Akteure

Gefällt nicht 0

Anmerkungen

12. Juli 2020 , 15:58

Eine Entwicklung von Rellingen unter Beteiligung Aller Akteure muss für die Zukunft immer angestrebt werden, auch wenn dieser Weg langwieriger ist, nur so kann einhoher Grad an Zufriedenheit und Identifikation mit der eigenen Gemeinde erfolgen!

Gefällt nicht 0

Erstellung eines Gesamtkonzeptes für den Ortskern

Zeithorizont: langfristig

Zielgrößen: Erstellung eines Gesamtkonzeptes für den Ortskern auf Grundlage des OEKs und des Rahmenplans mit Beteiligung der Bevölkerung

Beteiligte:

  • Gemeinde
  • Fachbereiche
  • Fachplanende
  • Bevölkerung
  • Eigentümer*innen
  • Händler*innen
  • etc.

Bemerkung: Im Gesamtkonzept gilt es die Ergebnisse und Ideen des Rahmenplans zu konkretisieren und detaillierter auszuarbeiten und bspw. Kostenschätzungen für die einzelnen Maßnahmen durchzuführen. Auch hier gilt es, die Bevölkerung und die Beteiligten Akteure einzubeziehen. Für die Umsetzung sollte die Bewerbung um eine Aufnahme in die Städtebauförderkulisse geprüft werden.

Überprüfung (Monitoring):

  • Erstellung eines Gesamtkonzeptes

  • Umsetzung der Maßnahmen des Gesamtkonzeptes
Gefällt nicht 0

Anmerkungen

11. Juli 2020 , 15:16

Irgendwie scheint im Rellinger Ortskern seit den 80er Jahren die Uhren still zu stehen. Der Städtebau hat sich außerhalb von Rellingen deutlich zum positiven entwickelt. Wünschenswert wäre seitens Bauausschuss und Baumamt eine gewisse Offenheit für moderne Architektur. Mehr Mut zur Moderne.

Gefällt nicht 1

Umgestaltung und Neuordnung des Areals rund um Edeka Böge, den Postleerstand und den dazugehörigen Parkplatz

Zeithorizont: langfristig

Zielgrößen: Die Umgestaltung und Neuordnung des Areals rund um Edeka Böge, den Postleerstand und den dazugehörigen Parkplatz zu einem starken Ortskern im Zuge der Umsetzung des Rahmenplans und des Gesamtkonzeptes für die Ortsmitte

Beteiligte:

  • Gemeinde
  • Eigentümer*innen
  • Fachplanende
  • Bevölkerung

Bemerkung: Die Umgestaltung des Areals ist eine Maßnahme des Gesamtkonzeptes für die Ortsmitte. Umsetzungsideen sind in der Beschreibung des Schlüsselprojektes „Rahmenplan Ortskern“ beschrieben.

Überprüfung (Monitoring):

  • Umsetzung der Maßnahme aus dem Gesamtkonzept Ortsmitte heraus
  • Beteiligung der Öffentlichkeit
Gefällt nicht 0

Anmerkungen

22. Juni 2020 , 17:08

Im Zusammenhang mit einer Umgestaltung des Böge-Areals Anordnung einer Tiefgarage (mit Zufahrt Hohle Straße)

Gefällt nicht 0

Gestalterische Auffrischung des Arkadenhofes

Zeithorizont: langfristig

Zielgrößen: Die Auseinandersetzung mit der Gestaltung des Arkadenhofes als Maßnahme des Rahmenplans und des Gesamtkonzeptes sowie deren Umsetzung

Beteiligte:

  • Gemeinde
  • Eigentümer*innen
  • Fachplanende
  • Bevölkerung

Bemerkung: Die gestalterische Auffrischung des Platzes ist eine Maßnahme des Gesamtkonzeptes für die Ortsmitte. Umsetzungsideen sind in der Beschreibung des Schlüsselprojektes „Rahmenplan Ortskern“ beschrieben.

Überprüfung (Monitoring):

  • Umsetzung der Maßnahme aus dem Gesamtkonzept Ortsmitte heraus

  • Beteiligung der Öffentlichkeit

Gefällt nicht 1

Anmerkungen

28. Juni 2020 , 10:53

Eine Umgestaltung des Arkadenhofes ist nicht erforderlich, jedoch sollte ein seniorengerecht zugängliches Cafe/Restaurant mit Aussengastronomie angestrebt werden

Gefällt nicht 0

25. Juni 2020 , 13:54

Es sollte auf dem Arkadenhof wieder ein Kaffee geben. Auf einen rollstuhlgerechten Zugang ist zu achten. Die WC's sollten ebenerdig angelegt werden.

Gefällt nicht 0

19. Juni 2020 , 15:07

In der bisherigen Befragung der Bürgerinnen und Bürger kam weniger der Wunsch nach einer Auffrischung des Arkadenhofes auf als vielmehr der Wunsch nach attraktiver Gastronomie etwa in Form eines Cafés auf.

Gefällt nicht 0

Neugestaltung und Aufwertung des Sportplatzareals mit Einbeziehung des Spielplatzes zu einem attraktiven Treffpunkt für alle Generationen

Zeithorizont: langfristig

Zielgrößen: Neugestaltung und Aufwertung des Sportplatzareals mit Einbeziehung des Spielplatzes zu einem attraktiven Treffpunkt für alle Generationen im Zuge der Umsetzung des Rahmenplans und des Gesamtkonzeptes für die Ortsmitte

Beteiligte:

  • Gemeinde
  • Eigentümer*innen
  • Fachplanende
  • Bevölkerung

Bemerkung: Die Neugestaltung und Aufwertung des Areals ist eine Maßnahme des Gesamtkonzeptes für die Ortsmitte. Umsetzungsideen sind in der Beschreibung des Schlüsselprojektes „Rahmenplan Ortskern“ beschrieben.

Überprüfung (Monitoring):

  • Umsetzung der Maßnahme aus dem Gesamtkonzept Ortsmitte heraus

  • Beteiligung der Öffentlichkeit

Gefällt nicht 0

Aufwertung und Auffrischung des Rathausplatzes

Zeithorizont: langfristig

Zielgrößen: Aufwertung und Auffrischung des Rathausplatzes im Zuge der Umsetzung des Rahmenplans und des Gesamtkonzeptes für die Ortsmitte

Beteiligte:

  • Gemeinde
  • Fachplanende
  • Bevölkerung

Bemerkung: Die Aufwertung und Auffrischung des Bereichs ist eine Maßnahme des Gesamtkonzeptes für die Ortsmitte. Umsetzungsideen sind in der Beschreibung des Schlüsselprojektes „Rahmenplan Ortskern“ beschrieben.

Überprüfung (Monitoring):

  • Umsetzung der Maßnahme aus dem Gesamtkonzept Ortsmitte heraus
  • Beteiligung der Öffentlichkeit
Gefällt nicht 0

Führung eines offenen Diskurses zur Baukultur für den Ortskern von Rellingen-Ort

Zeithorizont: mittelfristig

Zielgrößen: Führung eines offenen Diskurses zur Baukultur für den Ortskern von Rellingen-Ort unter Einbeziehung der beteiligten Akteure und der Öffentlichkeit

Beteiligte:

  • Gemeinde

  • Fachplanende / Architekt*innen

  • Investierende

  • Eigentümer*innen

  • Bevölkerung

Bemerkung: Im Bürgerdialog ist deutlich geworden, dass bzgl. der Gestaltung, des Städtebaus und der Architektur im Ortskern verschiedene Auffassungen bestehen. Das Ziel eines offenen Diskurses ist es ein öffentliches Bewusstsein für Gestaltungsfragen zu schaffen. Bspw. durch ein Baukulturelles Forum, einen Baukulturausschuss oder Wettbewerbe kann ein Gefühl für Gestaltungsfragen geschult werden und eine Grundlage für transparente Entscheidungen geschaffen werden. Im Ergebnis könnte ein anerkannter und pas-sender Gestaltungsweg für den Ortskern erarbeitet werden. Der Erhalt alter Bausubstanz soll ebenso seine Berechtigung erhalten wie moderne Architektur.

Überprüfung (Monitoring):

  • Durchführung eines offenen Diskurses zur Baukultur für den Ortskern von Rellingen-Ort

Gefällt nicht 0

Erhalt der Entwicklungsmöglichkeiten und Abbau der bestehenden Verkehrsbelastungen im Bereich Ehmschen / Am Markt

Zeithorizont: kurzfristig & langfristig

Zielgrößen: Erhalt der perspektivischen Entwicklungsmög-lichkeiten in diesem Bereich durch einen gestärkten Ortskern. Kurzfristig Entschärfung der stark wohnbaulich geprägten Lagen durch Erhöhung der Verkehrssicherheit und ein lokales/ regionales Verkehrskon-zept.

Beteiligte:

  • Gemeinde

  • Fachplanende

  • Eigentümer*innen

  • Bevölkerung

Bemerkung: Perspektivisch besteht die Möglichkeit, durch einen starken Ortskern die Entwicklungsmöglichkeiten in diesem Bereich zu aktivieren.

Überprüfung (Monitoring):

  • Einbeziehung des Bereichs im integrierten Gesamtverkehrskonzept

Gefällt nicht 2

Anmerkungen

12. Juli 2020 , 16:04

Um von der erhöhten Geschwindigkeit herunter zu kommen und die Einhaltung der Nutzungsregeln zu erreichen, ist m.E. eine regelmäßige, konsequente polizeiliche Kontrolle erfolderlich. Hier kann auch der intervallmäßige Einsatz von Blitzern hilfreichsein.
Darüberhinaus könnte es hilfreich sein, eine Kampagne zu starten, die in Rellingen flächendeckend für ein respektvolles Miteinander aller Verkehrsteilnehmer wirbt!

Gefällt nicht 1

27. Juni 2020 , 08:13

Überprüfung ( Monitoring ) habe ich leider gefällt nicht angegeben. Das möchte ich revidieren und in gefällt mir wandeln.

Gefällt nicht 0

27. Juni 2020 , 08:08

In diesem Bereich sollten regelmäßig Geschwindigkeits- und Durchfahrtskontrollen bezüglich Überschreitung des zulässigen Gesamtgewichtes durchgeführt werden.

Gefällt nicht 0

25. Juni 2020 , 13:58

Die Planung erscheint sehr theoretisch. Derzeit ist es so, daß die Einfahrtsverbotsschilder an der Rellinger Str., Ausfahrt Autobahn, von Lkw und Bussen oft nicht beachtet werden. Sie fahren über den Markt Richtung Kirche.
Dies ist ein Missstand, den man zunächst beheben sollte.

Gefällt nicht 0

Erhalt und Pflege der Kirche als Wahrzeichen der Gemeinde, Treffpunkt und Veranstaltungsort in Kombination mit dem Kirchengemeindehaus

Zeithorizont: dauerhaft

Zielgrößen: Erhalt und Pflege der Kirche als Wahrzeichen der Gemeinde, Treffpunkt und Veranstaltungsort in Kombination mit dem Kirchengemeindehaus sowie die Ermöglichung eines barrierefreien Zugangs

Beteiligte:

  • Kirchengemeinde
  • Gemeinde
  • Bevölkerung
  •  

Bemerkung: Die Kirche ist durch ihre Architektur eine Besonderheit und sollte als diese auch im Ortsbild erhalten bleiben. Durch einen barrierefreien Zugang soll dieser für alle ermöglicht werden. Die Ergänzung durch eine Toilette sollte im Sinne einer inklusiven Gemeinde geprüft werden.

Überprüfung (Monitoring):

  • Erhalt der Kirche und der Sichtachsen auf die Kirche
  • Erhalt als Treffpunkt und Veranstaltungsort
  • Sicherstellung eines barrierefreien Zugangs
  •  
Gefällt nicht 0

Soll-Ziel 5.2

Maßnahmen zum Soll-Ziel 5.2

Belebung der leerstehenden Ladenlokale am Arkadenhof

Zeithorizont: kurzfristig

Zielgrößen: Belebung der leerstehenden Ladenlokale am Arkadenhof durch einen engen Austausch der beteiligten Akteure und Prüfung von Zugeständnissen an potenzielle Unternehmende

Beteiligte:

  • Eigentümer *innen
  • Unternehmende
  • Bevölkerung
  • Gemeinde
  • Wirtschaftsförderung
  •  

Bemerkung: Die erfolgreiche Belebung der Leerstände hängt von verschiedenen Faktoren ab. Als hemmende Faktoren sind u.a. die nicht barrierefreien und ebenerdigen Zugänge sowie die Lage der Sanitäreinrichtungen im Kellergeschoss genannt worden. Die Anpassung der Voraussetzung hängt maßgeblich von den Eigentümer*innen und Vermieter*innen ab. Die Gemeinde kann bspw. durch eine flexiblen Stellplatzschlüssel zur Steigerung der Attraktivität der Lagen beitragen. Zudem kann eine Clusterung von Nutzungen bspw. des Gesundheitswesens geprüft werden. Zu beachten ist dabei jedoch, dass eine Fokussierung auf derartige Nutzungen zu Lasten der Passantenfrequenz erfolgt. Eine zeitgemäße Gestaltung des Platzes mit Erlebnis- und Aufent-haltsqualitäten trägt ebenso zu einer Steigerung der Attraktivität des Platzes bei.

Überprüfung (Monitoring):

  • Belebung der leerstehenden Ladenlokale am Arkadenhof
Gefällt nicht 0

Anmerkungen

19. Juni 2020 , 15:16

In der Tat würde eine Clusterung im Bereich Gesundheitswesen der Belebung des Platzes entgegenstehen. In Rellingens Ortsmitte fehlt ein attraktiver Treffpunkt, die verkehrsfreie Situation des Arkadenhofes prädestiniert zur Nutzung durch Gastronomie mit Außengastronomieanteil.

Gefällt nicht 1

Erweiterung der gastronomischen Angebote im Ortskern

Zeithorizont: dauerhaft

Zielgrößen: Erweiterung der gastronomischen Angebote im Ortskern durch Angebote mit Mittagsmöglichkeiten

Beteiligte:

  • (örtliche) Gastronomie
  • Wirtschaftsförderung
  • Bevölkerung

Bemerkung: Im Bürgerdialog wurde die Vielfalt der gastronomischen Angebote im Ortskern bemängelt. Besonders kleinere Möglichkeiten für die Mittagspause fehlen. Gewünscht wurden insbesondere Angebote, die für die Rellinger Bevölkerung selbst geeignet und bezahlbar ist und alle Zielgruppen von jung bis alt anspricht. Die Realisierung hängt maßgeblich vom Umsetzungsinteresse durch die (örtliche) Gastronomie ab. Die Gemeinde und die Wirtschaftsförderung können unterstützend wirken.

Überprüfung (Monitoring):

  • Ergänzung des örtlichen Gastronomieangebotes
Gefällt nicht 0

Anmerkungen

08. Juli 2020 , 13:38

Ich denke, dass Rellingen nicht nur im Ortskern sondern in Summe mehr und vielfältigere Gastronomieangebote gut tun würden. Meines Erachtens ist das auch ein entscheidenes Zugpferd für mehr allgemeine Frequenz im Einzelhandel. Nicht umsonst wird in jedem guten Shopping Center das Gastro-Angebot intensiv ausgebaut.

Und bitte bitte kein weiterer Grieche mehr. Ich esse selbst gern dann und wann griechisch, aber das Rellinger Angebot ist doch etwas einseitig darauf ausgerichtet. Es fehlen
- Burger
- Cafes und Weinstuben mit Minigasrto wie Flammkuchen Bagel etc
- Asia verschiedener Richtung
- Deutsche Küche
- Und neben dem Heinsens darf es auch gerne noch etwas hochwertigeres sein.

VG Nico Matthiesen

Gefällt nicht 0

Ergänzung von Angeboten speziell für Jüngere im Ortskern

Zeithorizont: kurzfristig

Zielgrößen: Ergänzung von Angeboten speziell für Jüngere im Ortskern u.a. durch die Prüfung einer Reaktivierung des alten Jugendtreffpunktes als Außenstelle, die Aufwertung des Sportplatzes und der Spielplätze

Beteiligte:

  • Gemeinde

  • Ortsjugendpflege

  • Kinder und Jugendliche

Bemerkung: Der Wunsch wurde in der Beteiligung geäußert. Der Jugendtreff OASE ist zwar beliebt, befindet sich außerhalb des Ortskerns. Vermisst wird eine Möglichkeit sich im Ortskern zu treffen. Es fehlen ebenfalls Treffpunkte ohne Aufsicht an denen sich die Jugendlichen allein treffen können. Eine Realisierung ist in enger Zusammenarbeit mit der Ortsjugendpflege und den Kindern und Jugendlichen zu erarbeiten.

Überprüfung (Monitoring):

  • Schaffung von Treffpunkten für Kinder und Jugendliche im Ortskern
Gefällt nicht 0

Anmerkungen

12. Juli 2020 , 18:12

Ich möchte anregen, Angebote für diese Altersgruppe dezentral zu konzipieren. Auch Kinder und Jugendliche in den Ortsteilen Egenbüttel und Krupunder benötigen Angebote und Treffpunkte. Diese Alterklasse wird nicht mal eben, und schon gar bei Dunkelheit in Herbst und Winter, 7 km nach Rellingen-Ort radeln. Dann sind Hamburg und Halstenbek besser angebunden bzw. erreichbar.

Gefällt nicht 0

12. Juli 2020 , 16:10

Kinder und Jugendliche sind Teil der Gemeinde uns sollten auf jeden Fall auch im Ortskern einen festen Treffpunkt haben.
Die Verlagerung an entlegene Standorte führt zu Verarmung des sozialen Lebens im Zentrum.

Gefällt nicht 0

Durchführung von verschiedenen Veranstaltungen im Ortskern

Zeithorizont: dauerhaft

Zielgrößen: Durchführung von verschiedenen Veranstaltungen auf Grundlage der Maßnahme 8.2.3 im Ortskern und dem Arkadenhof

Beteiligte:

  • Treffpunkt Rellingen e.V.
  • Vereine
  • Bevölkerung

Bemerkung: Zur Attraktivität des Ortskerns tragen auch Veranstaltungen und Feste bei. Diese sollen auch zukünftig im Ortskern stattfinden. Auf Grundlage der Weiterentwicklung der örtlichen Veranstaltungen und Feste gilt es den Ortskern und speziell den Arkadenhof weiterhin als Veranstaltungsort zu nutzen.

Überprüfung (Monitoring):

  • Nutzung des Ortskerns und des Arkadenhofes für Feste und Veranstaltungen
Gefällt nicht 0

Anmerkungen

12. Juli 2020 , 18:14

Warum nicht auch bei dieser Maßnahme vielfältig vorgehen und verschiedene Angebote in allen drei Ortsteilen von Rellingen schaffen? So sorgt man für mehr Gemeinsamkeit und unterstützt auch das Gemeinschaftsgefühl. Vielfalt ist immer eine Bereicherung!

Gefällt nicht 0